Viprotron Viprotron

ECO Scanner

Der ECO Scanner definiert mit seiner attraktiven Preisstellung als erster und einziger Plug & Play Scanner eine neue Kategorie am Markt und verfügt so als reine Hellfeld-Applikation über eine echte Alleinstellung.

Plug & Play Scanner

Seine innovative Konstruktion macht’s möglich. Der ECO Scanner kann leicht in bestehende und neue Produktionslinien integriert werden – egal, ob vertikal oder horizontal! Da in der Produktionslinie kein Spalt benötigt wird und eine Aufbauanleitung vorliegt, kann der ECO Scanner durch den Kunden ganz einfach selbst aufgebaut werden. Als Kunde sorgen Sie im Vorfeld lediglich für eine an die Produktionslinie angepasste Konstruktion zur Befestigung des Kamera- und Beleuchtungsmoduls. Zeichnungen dafür stellt Viprotron bereit. Natürlich liefert Viprotron auch das Gesamtpaket.

Durch die sehr hohe Standardisierung des ECO Scanner und dank seines revolutionären Funktionsprinzips ist eine Preisstellung erreichbar geworden, die deutlich unterhalb der modularen Quality Scanner liegt. Auch bei zergliederten Produktionen mit mehreren Waschmaschinen, die keine zentrale Prüfung von Gläsern erlauben, bietet der ECO Scanner eine ideale Lösung. Denn aufgrund seiner niedrigen Preisstellung ist es möglich, gleich mehrere Geräte einzusetzen – und dass bei einer Gesamtinvestition, die sich schnell rechnet.

Die verwendeten Kanäle

Der ECO Scanner detektiert mit seinem Hellfeldkanal alle hochkontrastigen Fehler (Einschlüsse, Blasen, Kratzer etc.), die gemäß EN 1279 oder anderen internationalen Standards entdeckt werden müssen. Dieses Leistungsspektrum macht den ECO Scanner ideal für die Prüfung aller Gläser direkt nach dem Waschen. So sichern Sie sich eine gute Glasqualität oder können defektes Glas vor weiteren teuren Prozessschritten aussortieren.

Die Prüfprozesse

Die Besonderheit ist hier allerdings, dass der Lichtdurchgang durch das Glas nicht mit einem Lichtdurchgang durch die Linie einhergeht, wie bei den meisten Scannern, die in Hellfeld Transmission prüfen. Das zur Prüfung benötigte Licht wird von der Kameraseite her in Richtung Linie geschickt und – aus Kamerasicht – hinter dem Glas von einem industriellen Reflexionsband in die Richtung zurückgeworfen, aus der es kommt. Dabei durchscheint das Licht das vorbeifahrende Glas und liefert so die notwendige Lichtmenge für die Prüfung.

Einsatzbereiche

  • Hinter Bearbeitung vor Weiterverarbeitung (Druck, Vorspannen etc.)
  • Vor oder im VSG Reinraum
  • Vor Visi im ISO

Prüfkriterien

  • Hochkontrastige Fehler (Blasen, Einschlüsse, Kratzer, etc.)

Modular erweiterbar

Der ECO Scanner ist zwar nicht um weitere Kanäle erweiterbar, aber durch seine einfache Montage einfach an einem neuen Einsatzort platzierbar, falls er an seinem vorherigen Ort nicht mehr benötigt wird.

Optionen zur

  • Verbesserung des Arbeitsablaufs (z.B. Ampel, Optionspakete für VSG oder ISO, etc.)
  • Speicherung und Nutzung von Daten (Dashboard, Reports, Archiv)

Technische Daten

Anlagenhöhe /-breite

Bis 3,30 m

Ausführung

Horizontal oder vertikal

Maximale Glasgrößen

3,30 m x 6,00 m

Prüfbare Glasarten

Float, Farbglas, ESG, VSG, LowE, etc.

Glasdicken

3 bis 19 mm

Transport-Geschwindigkeit

20 m/min – optional bis 50 m/min

Häufige Fragen

Für die Selbstmontage stehen sowohl ein Installations-Wizard, Dokumentationen und Videos zur Verfügung. Seit drei Jahren unterliegen diese Instrumente ständiger Vervollkommnung und Anpassung an kontinuierliche Produktverbesserungen. Um Sie aber nicht allein zu lassen, ist bei jedem Kauf des Scanners ein eintägiger Installations-Support optional erhältlich, der Sie dabei unterstützt die Installation in kürzester Zeit selbst durchzuführen.

Das Grundkonzept des ECO Scanner ist eine möglichst hochstandardisierte Lieferform, um einen wettbewerbsfähigen Preis zu ermöglichen. Das heißt, dass nur die Hauptkomponenten von Viprotron kommen und die Peripherie entweder aus dem eigenen Lager stammt oder Frachtkosten minimiert lokal besorgt werden kann.

Durch die Beleuchtungsart und -anordnung ist der ECO Scanner auf die Fehlerprüfung von Gläsern ausgelegt, die im üblichen Transmissionsbereich von über 60% Lichtdurchgang liegen. Optional sind 53% Lichtdurchgang möglich.

Anders als bei anderen Hellfeld-Scannern ist kein Spalt in der Linie notwendig. Insofern belaufen sich die Vorbereitungen auf ein Minimum: Das Reflexionsband muss eine Basis haben, auf die es aufgeklebt werden kann. Diese ist in der Regel das vertikale oder horizontale Transportband selbst. Dabei ist zu beachten, dass das Band beim Transport der Scheibe möglichst wenig vibriert. Das notwendige Gestell zum Einbau der Scanner Komponenten muss entweder vom Kunden gemäß der Viprotron Zeichnungen lokal vorab erworben oder bei Viprotron mitbestellt werden.

Factsheet ECO Scanner

Die wichtigsten Informationen und Vorteile zum Viprotron ECO Scanner auf einen Blick.

Factsheet Inspektions Systeme

Die Vorteile unseren Scanner-Systeme auf einen Blick. Denn die höhere Qualität Ihrer Gläser macht den Unterschied

Kontakt

Sie möchten ein Projekt mit uns abstimmen oder haben Fragen zu Produkten und Leistungen? Dann rufen Sie uns einfach an oder senden Sie uns eine E-Mail. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Kontaktdaten

Viprotron GmbH
Ostendstraße 17
D – 64319 Pfungstadt

Telefonnummer
+49 6157 986 380
E-Mail
info@viprotron.de

Senden Sie uns eine Nachricht